Donnerstag, 27. Juni 2013

Himbeerbrownies


 Hallo ihr Lieben,




wie wäre es mal wieder mit einer Extraportion Schokolade, gepaart mit fruchtigen Himbeeren, das Ganze in Brownieform, also saftig und süß? Da kann wohl niemand Nein sagen, oder? Das dachte ich mir auch und habe deshalb diese fantastischen Himbeer-Brownies von Liz&Jewels gebacken. 



85 g Zartbitter-Schokolade   
100 g Butter 
250 g Zucker 
2 Eier 
85 g Mehl 
1 Tl Backpulver 
2 El Kakaopulver 
1 Prise Salz
100 g Himbeeren (frisch oder gefroren)

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Schokolade mit der Butter in einen Topf geben und bei kleiner Hitze beides zum Schmelzen bringen. Den Zucker einrühren, anschließend die Eier dazugeben und verrühren. In einer Schüssel das Mehl mit Backpulver, Kakaopulver und Salz mischen. Die Mehl-Mischung langsam unter die geschmolzene Schokolade rühren, bis ein glatter Teig entsteht.
Eine Backform (18x25 cm oder kleiner) mit Backpapier auslegen und den Teig hineingießen. Die Himbeeren auf dem Teig verteilen. Wenn man gefrorene Himbeeren verwendet, diese gefroren auf den Teig geben. Die Backform in den Ofen schieben und etwa 30 Minuten backen.



Warm sind sie noch sehr weich, also wenn ihr sie gerne in schöne Stücke schneiden wollt, solltet ihr sie gut abkühlen lassen. Ansonsten kann man sie natürlich auch warm direkt aus der Form löffeln, da spricht nichts dagegen. :-)


Hiermit verabschiede ich mich schon ins Wochenende, bald gehts los nach München! Leider muss deshalb auch das Sonntagsfrühstücksrezept ausfallen - dafür gibts bald hoffentlich jede Menge tolle München-Tipps.


Lasst es euch gut gehen ihr Lieben und habt es schön!
Bis bald,
eure Assata


Kommentare:

  1. Wie hammer mega lecker das aussieht ♥ Himbeeren in Brownies schmecken bestimmt super!!! Ich habe es bis jetzt nur mit Cranberrys versucht und das liebe ich schon :)

    Liebe Grüße, Sina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, Cranberrys, das klingt ja auch super! Das probiere ich das nächste Mal!

      Löschen
  2. Oh, die sehen aber toll aus. Ich bin eigentlich nicht sooo ein Schoki-Fan, aber in der Kombination mit Himbeeren.. yummi. Kommt sofort aufs Boards :-).
    Liebe Grüße, Daniela

    AntwortenLöschen
  3. Nachdem ich diesen Post immer wieder ungelesen in Bloglovin las, habe ich ihn nun mal in meinen Reader geschoben. Ich liebe Schoki und ich liebe Himbeeren, perfekt. Das probiere ich auf jeden Fall mal aus :)

    Liebe Grüße,
    Mareike

    AntwortenLöschen
  4. Und jetzt habe ich dein Rezept ausgegraben und werde es morgen für die Adventsausstellung bei uns im Dorf backen. Aber vermutlich mit ein wenig Zimt und Pflaumen statt Himbeeren. Ich werde berichten! :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Fragen, Anregungen, Kritik & auch über Lob ;)