Sonntag, 28. Juli 2013

Neulich am Frühstückstisch: Laugenbrötchen

Hallo zusammen,



mir jede Woche neue Frühstücksrezepte auszudenken ist manchmal gar nicht so einfach - es gab schon Scones, Pancakes, Granola, Birchermüsli, Muffins, Hörnchen... Aber den absoluten Frühstücksklassiker (zumindest hier in Süddeutschland), den gab es noch nicht: Laugenbrötchen! Oder Laugeweckle :-) In meinem "Mini Kuchen" Buch von Gu hab ich neulich lustigerweise ein Rezept dafür entdeckt und es gleich ausprobiert. Laugenbrötchen sind gar nicht schwierig und man findet alles im normalen Supermarkt! Ich hätte irgendwie gedacht, das wär kompliziert...






Die süßen Frühstücksrezepte überwiegen irgendwie total - herzhafte fallen mir gar nicht wirklich welche ein, außer eben Rührei... Allerdings frühstücke ich persönlich sehr gerne "salzig", mit Käse, frischem Gemüse und eben Laugenbrötchen! Deshalb gibt es heute seit langem mal wieder ein herzhaftes Frühstück - und ihr könnt eure Laugenbrötchen dann natürlich essen wie ihr wollt :-).



Für etwa 8 Brötchen (kommt auf die Größe an)

25 g frische Hefe
1 Prise Zucker
400 g Mehl
1 TL Salz
50 g Natron
grobes Meersalz, Kerne eurer Wahl...

Die Hefe in kleine Stücke krümeln und mit dem Zucker und 275 ml lauwarmem Wasser glattrühren. Das Mehl mit dem Salz in einer Schüssel mischen. Die angerührte Hefe dazugeben und alles mit den Knethaken des Rührgeräts zu einem glatten, weichen Teig verarbeiten. In einer Schüssel zugedeckt an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen.
Den Teig dann noch einmal durchkneten und mit bemehlten Händen kleine Brötchen formen. Den Backofen auf 220 Grad vorheizen (Umluft 200°).
In einem großen Topf 1 1/2 Liter Wasser mit dem Natron zum Kochen bringen und sprudelnd kochen lassen. Die Brötchen einzeln mit dem Schaumlöffel in die Lauge geben, untertauchen und ca 30 Sekunden kochen lassen. Wieder herausheben, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und mit Meersalz (o.ä.) bestreuen. Im heißen Ofen ca. 20 Minuten backen bis sie schön gebräunt sind.




Ich wünsche euch einen wunderbaren Tag!
Eure Assata


1 Kommentar:

  1. wie jetzt? so einfach sind die?
    ich liebe Laugenbrötchen total! Schatzi hat jedes Wochenende die wertvolle Aufgabe zum Bäcker zu gehen und Brötchen zu holen. Überwiegend, oder sogar meist ausschließlich Laugenbrötchen!
    Am liebsten essen wir, oder ich, sie mit Butter und Salz und evtl Schnittlauch obendrauf. aber auch total liebe ich es Rührei zu machen, und wie du sagst, sie mit Käse und Gemüse, vorzugsweise Gurken, zu belgen.

    Ich seh schon... ich werd die wohl mal machen müssen.. oder ich bin so dreist und lad mich irgendwann mal selber ein - wie ich sehe wohnen wir gar nicht so weit auseinander ;-) (Filderstadt)

    :D kleiner Spaß am Rande..

    wünsche dir eine schöne Woche!

    Liebste Grüße
    Dani

    P.S.: Falls du noch Lust hast am Sommerevent "Merci, dass es dich gibt!" teilzunehmen... geht nur noch bis Mittwochnacht! :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Fragen, Anregungen, Kritik & auch über Lob ;)