Freitag, 29. November 2013

Lasst uns froh und lecker sein - Post aus meiner Küche - Bratapfelmarmelade

Hallo ihr Lieben,


es war wieder so weit - in ganz Deutschland wurden Backbücher gewälzt, Öfen zum Glühen gebracht und Unmengen an Butter, Mehl und Zucker verbraucht. Denn es war Post aus meiner Küche Zeit! Dieses Mal unter dem weihnachtlichen Motto "Lasst uns froh und lecker sein" - klar, dass ich wieder dabei war. Die Weihnachtszeit ist doch sowieso die schönste Zeit um mit kleinen, feinen Leckereien andere glücklich zu machen! Wenn ihr mehr über die Aktion, die von Clara, Rike und Jeanny organisiert wird, wissen wollt, könnt ihr auf der PAMK-Homepage vorbeischauen. Ich zeige euch heute das Paket, dass sich quer durch Deutschland auf den Weg zur lieben Claudia vom Blog "Frau Liebstes" gemacht hat. Damit läute ich auch offiziell die Weihnachtszeit hier auf dem Blog ein, denn in den nächsten Tagen verrate ich euch die Rezepte zu den Köstlichkeiten - die übrigens alle ganz einfach sind und trotzdem schwer was hermachen. Eines habe ich schon heute für euch - es gibt leckere Bratapfelmarmelade.



Ich habe folgendes verschickt:
Engelsaugen
Rumkugeln (alkoholfrei)
Weihnachtsmandeln
Bratapfelmarmelade

 

Das Rezept für die Bratapfelmarmelade habe ich bei Renate von Titatoni gefunden, ich habe nur den Ingwer weggelassen (und in der Marmelade für PAMK übrigens auch die Mandeln vergessen, aber später habe ich noch welche mit Mandeln probiert und es schmeckt prima! :-)).

Für vier große Gläser:


750 g Äpfel, geschält und kleingeschnitten
50 g gehackte Mandeln, ohne Fett in der Pfanne geröstet
500 g Gelierzucker 2:1
Saft einer halben Zitrone
4 Zimtstangen (halbiert)
250 ml Apfelsaft (ohne Zuckerzusatz)



Die Äpfel mit dem Zitronensaft vermischen und zusammen mit allen Zutaten außer den Mandeln in einen großen Topf geben. Aufkochen und 3 Minuten sprudelnd kochen lassen. Die Mandeln unterrühren. Mit den Zimtstangen in heiß ausgespülte Gläser füllen, fest verschließen. 5 Minuten auf den Deckel stellen, umdrehen und vollständig abkühlen lassen.
 

Alle Rezepte (wie auch schon bei meiner ersten PAMK-Runde) gabs auf hübschen Postkarten dazu.


Es hat wieder großen Spaß gemacht und ich bin schon sehr gespannt auf mein Päckchen. Habt ihr auch mitgemacht? Ich bin schon richtig in Weihnachtsstimmung - es fiel ja auch schon der erste Schnee!

Lasst es euch gut gehen - und genießt die schöne Adventszeit!

Eure Assata

Kommentare:

  1. lecker klingt das! ich bin nur immer ein wenig skeptisch, was die haltbarkeit von marmelade mit nüssen und co angeht. aber eigentlich muss die eh sofort verspeist werden, so köstlich und weihnachtlich wie das klingt!
    alles liebe
    nadin

    AntwortenLöschen
  2. Oh herrlich und die Postkarte-wo ich doch Karten sammel- sind zuckersüß!!! Ich habe das erste ,mal mitgemacht und bin schon ganz hibbelig, ob mein Päckchen gefällt, schmeckt,heile ankommt. Und natürlich neugierig auf mein Paket :-)
    Schau gerne mal bei mir vorbei
    kuechenakrobatin.blogspot.de
    Lg Steffi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Fragen, Anregungen, Kritik & auch über Lob ;)