Donnerstag, 14. November 2013

Wohnideen aus dem wahren Leben (Rezension) und ein paar Bilder aus der neuen Wohnung

Hallo zusammen,

falls sich die eine oder der andere bei diesem Titel etwas gewundert hat - ich bin nicht unter die Wohnblogger gegangen. Allerdings habe ich mich aufgrund meines Umzuges natürlich trotzdem viel mit Einrichtungen und Stilen beschäftigt - welche Farben sollen dominieren? Sollen die Räume eher spartanisch eingerichtet werden oder schaffe ich durch "volle" Zimmer ein Gefühl von Geborgenheit? Und, eine Frage die ich mir schon sehr oft gestellt habe, wie viele Bilder kann ich aufhängen, ohne dass es überladen wirkt?



Immerhin verbringen wir doch recht viel Zeit in unserem Zuhause, daher lohnt es sich, etwas Arbeit zu investieren und sich Mühe beim Einrichten zu geben - finde ich. Allerdings neige ich dann dazu, ganz euphorisch schon Monate vor dem Umzug schöne Dekogegenstände und Gebrauchsutensilien zu kaufen und am Ende passt nichts zusammen und ich habe sowieso viel zu viel Zeug. Kennt ihr das? Da die Wohnung, in der ich nun mit einer Mitbewohnerin lebe, noch recht leer war, konnte ich mich dieses Mal aber ein bisschen mehr austoben und viel mitgestalten. Inspirationen fand ich zum Beispiel in dem Buch "Wohnideen aus dem wahren Leben", das dieses Jahr im Callwey Verlag erschienen ist:


Das Buch möchte ich euch gerne etwas vorstellen - und wenn ihr Lust habt, könnt ihr heute auch ein bisschen in mein neues Zuhause spicken. Ui, das wird ein ganz schön langer Post! Seid ihr bereit?

"Wohnideen aus dem wahren Leben" gibt Einblicke in die Räume bekannter Wohnblogger: Vera von Nicest Things zum Beispiel dürften die meisten von euch kennen - ich persönlich bewundere auf ihrem Blog immer ihr unglaubliches Gespür fürs Einrichten und Dekorieren, höchste Zeit also dass es darüber mal ein Buch gibt. 



Außerdem sind unter anderem noch Ricarda von 23qm Stil,   Igor vom Happy Interior Blog und Holly Becker von Decor 8 dabei, aber auch BloggerInnen aus Belgien, Dänemark, Norwegen, Griechenland, Spanien und den Niederlanden. Das Buch besteht natürlich hauptsächlich aus schönen, großen Bildern, die es einem ermöglichen, in die jeweiligen Wohnräume einzutauchen. Es ist aufgeteilt in Kapitel zu den verschiedenen Zimmern (Flur, Wohnzimmer, Esszimmer, Badezimmer, Arbeitszimmer, Küche, Kinderzimmer, Schlafzimmer) und zu Themen wie Farben, Wand&Bild, Kontraste, Aufbewahrung... . Zu jedem Kapitel gibt es einen Einleitungstext oder ein Interview, zu jedem Bild kann man kurze Zitate und Erläuterungen der Blogger mit ihren persönlichen Einrichtungstipps lesen. Am Ende werden dann alle nochmal detaillierter mit ihren jeweiligen Blogs vorgestellt.


Es gibt unglaublich viel zu entdecken und man kann sich endlos von den schönen Bildern inspirieren lassen. Ich finde es einfach spannend, zu sehen, wie andere so leben und das für sich mitzunehmen, was einem gefällt - für mich ist "Wohnideen aus dem wahren Leben" vor allem ein schönes Bilderbuch, das ich gerne immer wieder durchblättere. Es lässt mich von einer ganz eigenen Wohnung träumen, die ich hoffentlich eines Tages haben werde! Aber auch schöne und leicht umsetzbare Praxistipps sind dabei. Ich möchte jetzt zum Beispiel sofort eine alte Werkzeugkiste haben, um in der Küche oft verwendete Zutaten zu sammeln und gleichzeitig schön zu präsentieren. Einiges habe ich unbewusst auch schon angewandt: Kleinkram in gleichen, weißen Kisten verstauen, so schafft man Ordnung und wirkt der Unruhe entgegen, die viele verschiedene Formen und Farben schaffen können. In meinem neuen Zimmer habe ich meinen Arbeitsplatz sehr leer und einfarbig schwarz-weiß gehalten, denn durch die vielen Arbeitsmaterialien und Ordner ist er dann sowieso schnell voll. Und ich brauche zum Arbeiten eine ruhige Umgebung - sowohl visuell als auch akustisch. Sehr schön finde ich auch die Gestaltung des Buches: verschiedene Schriftgrößen, Farben, Hintergründe und Bilder in unterschiedlichen Formaten schaffen Abwechslung und führen die Ästhetik der Wohnblogger auch auf der Buchebene fort. Die Seiten sind fest und fühlen sich gut an, die Farben sind kräftig und ansprechend.







"Wohnideen aus dem wahren Leben" ist ein wunderbares Buch, für alle, die gerne hübsche Bilder anschauen und zumindest ein bisschen Interesse an Einrichtung und Stil haben. Einziger Kritikpunkt ist meiner Meinung nach, dass es kein Hardcover hat - die Broschur verzieht sich leicht. Und ein ästhetisch anspruchsvolles Buch verdient doch auch einen hochwertigen Einband!

Wäre so ein Einrichtungsbuch was für euch? Oder könnt ihr damit gar nichts anfangen? Ich stell mich jetzt gleich in die Küche und backe einen Kuchen ;-)


Lasst es euch gut gehen!
Eure Assata


"Wohnideen aus dem wahren Leben" (hier bestellbar) wurde mir vom Callwey Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt - dafür vielen Dank! Meine Meinung bleibt davon jedoch unberührt. Die Rezension wurde durch Bloggdeinbuch ermöglicht - ein Internetportal, auf dem man sich kostenlos anmelden und sich dann für bestimmte Bücher bewerben kann. 

http://content-media.static.epidu.net/bdb/de-site/company_media/images/logos/BdB-logo-small2.jpg











Kommentare:

  1. So eine schöne Buchvorstellung! Danke für den Buch Tipp! Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  2. Aaaah, ich glaub das Buch brauch ich auch. Bin auch gerade frisch umgezogen und im Moment möbellos^^ Dein Tisch gefällt mir sehr gut, wo hast du die Kiste denn gefunden???

    Alles Liebe
    Sarah von StilKüche

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann frohes Einrichten! :) Die Kiste ist vom Sperrmüll, ich glaube die sind leider eher schwierig zu finden oder teuer - ich drück dir die Daumen!

      Löschen
    2. Dann werd ich mal die Augen offen halten. Danke für den Tipp!

      Löschen
  3. gefällt mir echt gut deine wohnung. ich lass mich auch total gerne von diversen möbelblogs inspirieren und so einmal im jahr wird meine wohnung umgestellt :) nachdem viele möbelstücke, die mir gefallen meist hier nicht zu bekommen sind oder zu teuer sind, mache ich mich auch meist auf flohmärkten oder online auf die suche. ich hab z.b. auch so ähnlich wie du eine kiste oder truhe als couchtisch gesucht und hab dann letztendlich hier ein tolles exemplar gefunden, was zwar preislich schon oberste grenze war, aber ich hab mir sowas einfach eingebildet und bin diesmal leider nirgendwo anders fündig geworden. das buch klingt auf jedenfall toll und sieht auch gut aus, werd ich mir gleich mal zu weihnachten wünschen ;)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Fragen, Anregungen, Kritik & auch über Lob ;)