Mittwoch, 9. April 2014

Ideen für den Osterbrunch: Möhrentarte

Hallo zusammen,

am Geburtstag gibt es Kaffee und Kuchen, an Heilig Abend Abendessen (Würstchen mit Kartoffelsalat) und am ersten Weihnachtsfeiertag mittags Gans mit allerlei Beilagen. So sind doch die Traditionen oder? Was bleibt also übrig für Ostern - richtig, mein absolutes Lieblingsessen, das Frühstück! Gerne würde ich es Brunch nennen, aber das ist bei uns nicht möglich. Die Kleinen sind jedes Jahr so aufgedreht, dass sie kaum still sitzen können und am liebsten sofort in den Garten stürmen würden. Aber zu einem Frühstück können wir sie dann doch immer wieder überreden - das fällt uns natürlich leichter, wenn es extra leckere Sachen gibt. ;-)

Möhrentarte zum Osterbrunch.

Heute zeige ich euch das Rezept für eine leckere Möhrentarte. Gefunden habe ich es auf dem Aurora-Blog, wo ich jedes Mal wieder über all die tollen Ideen staune. Ich finde, die Tarte sieht wunderbar aus mit den Möhren und sie schmeckt auch total gut! Ein richtiger Hingucker fürs österliche Buffet, findet ihr nicht auch? Sie schmeckt sowohl kalt als auch warm und auch noch am nächsten Tag.

Herzhafte Tarte mit Kartoffeln, Käse und Karotten.

Möhrentarte

Für die Füllung:
400 g mehlig kochende Kartoffeln
400 g Karotten
60 g Butter
Salz, Pfeffer
1 Prise Zucker
150 g geriebener Käse (am besten eine würzige Sorte)
3 Eier
400 g Schmand
Muskat
etwas Petersilie
 
Für den Teig:
300 g Mehl
1 Pk Weinstein-Backpulver
150 g Magerquark
120 ml Milch
6 EL Olivenöl
1 TL Salz

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. 
Die Kartoffeln schälen, in Salzwasser kochen bis sie weich sind und abkühlen lassen. Die Karotten schälen, längs halbieren und in einer Pfanne in Butter 10-15 Minuten bei mittlerer Hitze zugedeckt dünsten. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.
Für den Teig Mehl mit Backpulver mischen. Quark mit Milch, Öl und Salz verrühren. Mit der Mehlmischung zu einem glatten Teig verkneten und abgedeckt ca. 15 Minuten ruhen lassen. Die gefettete und gemehlte Tarteform damit auskleiden und einen Rand formen.
Die Kartoffeln fein zerdrücken und mit Käse, Eiern und Schmand verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Die Masse in die Form füllen und die Karotten darauf verteilen. Die gehackte Petersilie darüber streuen. Im heißen Ofen 30-35 Minuten auf der mittleren Schiene backen. Etwas abkühlen lassen.

Herzhafte Möhrentarte mit Petersilie.

Lasst es euch gut gehen ihr Lieben,

eure Assata

P.S. Dieses Rezept passt ganz wunderbar zu Inas Aktion "Let's cook together". Das Thema lautet diesen Monat: Der Frühling kommt bei uns direkt aus dem Ofen:Gemüstetarte/Quiche. Auf ihrem Blog findet ihr jede Menge weiterer toller Rezepte!

Kommentare:

  1. Wie wäre es denn mit einem Brunch im Garten?
    Ich hoffe ja, dass es dieses Jahr mit dem Wetter klappt. Ich würde so gerne mal wieder im Garten brunchen :D

    AntwortenLöschen
  2. na dann verlink dich doch noch schnell unter meinen post ;D
    so lange ist den rezept ja noch nicht online ^^

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe noch nie etwas gegessen, was ansatzweise in die Richtung geht! :D wird wohl höchste Zeit das mal zu ändern. :)
    Liebste Grüße, Sharon
    lieberliebe.blogspot.com

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Fragen, Anregungen, Kritik & auch über Lob ;)