Donnerstag, 26. Juni 2014

Pasta alle pere e parmigiano

Hallo ihr Lieben,

leider leider kann man sich nun mal nicht nur von Süßem ernähren. Waffeln zum Frühstück, mittags ein schönes Stück Erdbeerkuchen und vorm Schlafengehen noch ein kleiner Cupcake... wäre auf Dauer nicht so der Hit. Deshalb muss ich manchmal auch kochen. Das soll dann aber bitteschön schnell gehen und trotzdem richtig gut schmecken. Außerdem wären frische Zutaten auch nicht schlecht, denn immer nur Nudeln mit Pesto, das typische Studentenessen, macht auch nicht glücklich. Ach, ihr seht, das ist alles nicht so einfach. Aber falls es euch ähnlich geht, ich kann euch helfen!


Es gibt heute Pasta alle pere e parmigiano, also Nudeln mit Birne und Parmesan. Hä, Nudeln mit Birne? fragt ihr euch jetzt vielleicht. Ja, es klingt komisch. Aber ich rate euch wirklich, ihr solltet es ausprobieren. Die Frucht passt ganz wunderbar zum aromatischen Olivenöl, angebratenen Knoblauch, würzigen Käse... Das Essen ist ruckzuck gemacht und viele Zutaten braucht es auch nicht. Und, ganz wichtig, es ist "mal was Anderes"! Gerade wenn es heiß ist, liegt es nicht zu schwer im Magen und beim Duft von frischer Zitrone und Rosmarin kann man eigentlich gar nicht anders als in Sommerstimmung zu kommen.


Für 4 Personen:

etwa 400 g Nudeln, oder eben so viele wie ihr wollt (am besten: Bandnudeln! z.B. diese kurzen von Birkel haben mir sehr gut dazu geschmeckt.*)
4 Zweige Rosmarin
Schale von einer Zitrone
2 feste, reife Birnen (etwa 350 g)
2 getrocknete Peperoncini (zu diesem Thema: Auf den Fotos seht ihr Mini-Spitzpaprika. Die hat super dazu geschmeckt. Ich kann nämlich nicht scharf essen, und der Verkäufer konnte mir nicht garantieren, dass die Peperoncini wirklich mild waren. Da könnt ihr also je nach Geschmack experimentieren.)
2 Knoblauchzehen
4 EL Pinienkerne
4 EL Olivenöl + ein bisschen
120 g Parmesan in Spänen

Die Nudeln nach Packungsanweisung kochen.
Die Schale der Zitrone fein abreiben. Den Rosmarin zusammen mit der Schale fein hacken. Die Birnen entkernen, evtl. schälen und klein würfeln. Die Peperoncini klein schneiden. Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden.
Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldgelb anrösten und zur Seite stellen.
Das Olivenöl in der Pfanne erhitzen. Rosmarin, Zitrone, Peperoncini und Knoblauch 1-2 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten. Die Birnen untermischen und 1-2 Minuten braten, salzen.
Die warmen Nudeln mit dem Käse und den Birnen mischen. Mit etwas Olivenöl beträufeln und die Pinienkerne darüber streuen.


Na, hab ich euch neugierig gemacht? Früchte im Salat, z.B. Mango oder Wassermelone, gibts ja oft. Aber warm und zu Nudeln hatte ich das vorher echt noch nie gesehen. Was kennt ihr denn so für herzhafte Rezepte mit Obst? Ich bin definitiv auf den Geschmack gekommen!

Lasst es euch gut gehen,

eure Assata



*Werbung - Die Nudeln wurden mir von Birkel zur Verfügung gestellt. Dafür vielen Dank! Meine Meinung bleibt meine eigene.


Kommentare:

  1. Pasta mit Birnen habe ich noch nie gegessen! Eine ganz tolle Idee, danke für das wundervolle Rezept! Sieht einfach nur köstlichst aus!! <3 LG

    AntwortenLöschen
  2. puhhh, mir läuft jetzt schon das Wasser im Mund zusammen. Geröstete Pinienkerne geben ein tolles Aroma ab und passen einfach zu allem wie ich finde- egal ob Salat, Fisch oder Pasta. Einfach toll.

    Liebe Grüße, Constanze

    AntwortenLöschen
  3. hmmm, das schaut ganz köstlich aus. Und Birnen kann ich mir super vorstellen, hab mal Kässpätzle mit ner Birnen-Zwiebel-Schmelze gemacht, das war auch ganz vorzüglich!
    Und Pinenkerne sind auch immer gut... also wenn ich das nächste Mal Birnen in meiner Gemüsekiste hab, weiß ich, was ich damit mache :-)
    Danke fürs Rezept!
    Liebe Grüße
    Ilka

    AntwortenLöschen
  4. Könnte lecker sein, auch wenn ich nicht soo der grosse Birnenfan bin. Danke fürs Rezept, da hab ich ja wieder ein Pastagericht kennengelernt :)

    AntwortenLöschen
  5. Huch, Birnen auf Pasta hab ich noch nie probiert - aber es klingt sehr lecker! Man kennt ja Birnen zusammen mit Gorgonzola oder Preiselbeeren mit paniertem Käse, beides mag ich supergerne. Dein Rezept kommt also auf die Liste :-)
    Liebe Grüße, Daniela

    AntwortenLöschen
  6. Das klingt mal wirklich nach was neuem und muss ich auch mal ausprobieren ;)
    LG, rebecca
    icing-sugar.net

    AntwortenLöschen
  7. Tolle Idee, ich liebe Pasta und da mussten dringend ein paar neue Ideen her :) vor allem die Kombination mit Frucht finde ich super.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Fragen, Anregungen, Kritik & auch über Lob ;)